GV 2013

Autor: Corinne Herzog, Datum: 19. Januar 2013

Am Samstag den 19.1.13 führte die Landjugendgruppe Seerücken in Salen-Reutenen ihre 46. Generalversammlung durch.

Pünktlich um 20:00 Uhr begrüsste die Präsidentin Corinne Herzog alle Anwesenden, insbesondere die Delegationen der anderen Landjugendgruppen. Nach den üblichen Traktanden wie Protokoll und Jahresrechnung, die mit einem Gewinn abschloss, folgte der Jahresbericht. Die Präsidentin blickte auf insgesamt 36 tolle Anlässe zurück. Sie pickte einige Highlights heraus, unter anderem der Besuch bei unseren deutschen Freunden in Borgloh. Mit sechs Helfereinsätzen waren die SeerügglerInnen sehr fleissig, worauf die Präsidentin sehr stolz war. Danach folgte eine Diskussion über die Caipirania-Night.

Cäcilia Grob trat vom Vorstand zurück. Sie schrieb im vergangenen Jahr das Programm. Ihre Mitwirkung im Vorstand wird mit dem Bauernkalender belohnt.

Sandór Herzog gab ebenfalls seinen Rücktritt bekannt. Er wurde 2004 in den Vorstand gewählt. Das erste Jahr verbrachte er als Beisitzer. Das Jahr darauf übernahm er den Posten des Materialwarts und Turnchefs. 2006-2008 sorgte er für frischen Wind im Programm. 2009 schrieb er das Protokoll. Seit 2010 verwaltete er mit viel Sorgfalt das Amt des Kassiers. Ausserdem war er einer der Gründungsväter der Caipirania-Night. Auch bei den Borgloh-Austauschen war er immer voll mit dabei. Er hatte also während neun Jahren im Vorstand beinahe jedes Ämtli ausgeübt, immer mit viel Herzblut und Gewissenhaftigkeit. Er stand stets mit Rat und Tat zu Seite und sprang ein, wann immer mal Not am Mann war. Zum Dank für dieses langjährige Engagement überreichte ihm die Präsidentin eine geschnitzte Uhr, begleitet von einer Karte mit Unterschriften von aktiven und ehemaligen Landjügelern, sowie einer Collage mit Fotos aus alten und neuen Zeiten.

Der Vorstand freute sich sehr, mit Carmen Zbinden eine motivierte Persönlichkeit für den Vorstand gefunden zu haben. Sie wurde mit Freuden gewählt. Kurz darauf schloss Corinne die Generalversammlung und wünschte allen en Guete. Das Menü schmeckte köstlich. Anschliessend liessen wir das vergangene Jahr mit einem Fotorückblick Revue passieren. Ein Film verriet, was wir in Borgloh getrieben hatten. Zum Schluss gabs eine Überraschung: Als Dankeschön für die super Einsätze während des ganzen Jahres konnte sich jeder Helfer etwas vom Gabentisch aussuchen. Bald darauf zogen die Landjügeler auf den vereisten Strassen ein Haus weiter.

Navigation