Viel Spass, viele Kranzabzeichen und ein viel zu knapper Sieg

Autor: Corinne Herzog, Datum: 14. Juni 2016

Zum zweiten Mal traten die beiden Thurgauer Landjugendgruppen im Kleinkaliberschiessen gegeneinander an. Dieses Jahr organisierte die Landjugendgruppe (LJG) Tannzapfenland den kantonalen Anlass, was die Landjügeler nach Lommis führte.

Die Kleinkaliberschützengesellschaft Lommis-Weingarten öffnete an diesem Dienstagabend eigens für die Landjugend ihre Tore. Nicht lange fackeln, sondern gleich loslegen, hiess es. Die teils unerfahrenen Laienschützen wurden von den Profis bestens betreut. Währenddessen feuerten die Wartenden ihre Kameraden an oder liessen sich in der warmen, gemütlichen Schützenstube nieder. Noch bevor es dunkel wurde, hatten alle zwanzig geschossen. Die Auswertung lief auf Hochtouren. Für den Gruppenpreis zählten jeweils die fünf besten Resultate. Die LJG Seerücken verpasste haarscharf, mit nur 5 Punkten Rückstand, den Sieg. Die Tannzäpfler freuten sich über den Metzger-Gutschein. Beste „Seerügglerin“ war Margreth Meier mit sensationellen 95 Punkten. Darauf folgte mit stolzen 94 Punkten der beste Tannzäpfler Reto Diener. Den dritten Rang teilten sich Urs Feuz (LJG Tannzapfenland) und Corinne Herzog (LJG Seerücken) mit 93 Punkten. Margreth Meier hatte am 50-Jahr-Jubiläum der LJG Seerücken beim ABC SRF3 Spiel als Preis diesen Anlass mit der Landjugend gewonnen.

 

Die Zeit verging wie im Fluge. Den Landjügelern hatte es sehr viel Spass gemacht und wer weiss, vielleicht gibt es nächstes Jahr eine Revanche auf dem Seerücken?

 

 

Navigation