Tolle Aussicht, interessante Gespräche und ein feiner Coupe

Autor: Lukas Willener, Datum: 14. August 2016

Den alljährlichen Wandertag im August führte die Seerüggler in den Toggenburg. Von Wildhaus ging es mit zwei Sesselbahnen auf die 1770 M.ü.M liegende Gamsalp. Bei schönstem Wanderwetter, guter Laune und vollgepackten Rucksäcken brach die Gruppe auf.

Die Wanderroute verlief dem Geologischen Rundwanderweg Gamserrugg entlang. Bis zum Gamserruggsattel wurde auf Tafeln die Entstehung der Churfirsten anhand der ersichtlichen Gesteinsschichten dokumentiert. Stets gab es Begegnungen mit Jersey oder Braunvieh Rindern, die genüsslich das Alpgras beweideten. Der Südflanke des Gamserruggs entlang gab es Feuerlilien, Silberwurz, Blauer Eisenhut, Mittlerer Wegerich usw. zu bestaunen. Die klare Sicht auf Säntis, Schafberg, das Rheintal und hinunter zum Voralpsee entschädigte für den Aufstieg. Richtung Voralpsee wurden ein übrig gebliebenes Schneefeld und am Wegrand, die für diese Region typischen, Rillenfelsen gesichtet. Diese entstanden durch Wasser, das sich den Weg durch den Kalkstein bahnte. Gesprächsthemen, wie der Aufenthalt in Neuseeland, ein Studium in Betriebsökonomie, die Arbeit im Detailhandel und der Bäckerei oder Ferien im Südtirol sorgten für Abwechslung während der Wanderung. Ein Lagerfeuer durfte nicht fehlen und so wurde mit Cervelat, Sandwich und Getränken eine Rast eingelegt. Nach der Rast ging es über den Ölberg, vorbei an glücklichen Alpschweinen und Eseln, zur Mittelstation Oberdorf. Ein feiner Coupe, Frappés und hausgemachter Eistee sorgten für ein erfrischendes Ende an diesem sonnigen Tag, den die Seerüggler gemeinsam erlebten.

Navigation