Escaperoom: Houdini's Quest

Autor: Patricia Facchin und Beat Jäckle, Datum: 5. Mai 2019

Wir Seerüggler sind sehr neugierig und wollen immer neue, spannende Abenteuer erleben. Die Suche nach einem neuen Abenteuer war nicht schwer. Ziemlich schnell war klar, dass wir einen Escaperoom ausprobieren möchten.

Escaperooms funktionieren wie folgt: Die Gruppe befindet sich in einem verschlossenen Raum.Am Anfang wird eine Hintergrundgeschichte erzählt, danach wird ein Rätsel vorgestellt, das gelöst werden muss, ansonsten kommt man nicht mehr aus dem Raum hinaus. Mit ein bisschen Köpfchen, Geduld und einem guten Zusammenspiel der Gruppe kann das Rätsel sicher gelöst werden.

Wir stellten uns den Abenteuern im Escaperoom Houdini's Quest in Frauenfeld, nahe demMarktplatz. Die dreizehn Teilnehmer wurden auf drei verschiedene Räume verteilt. Wir spielten die drei Räume: "Die geheimnisvolle Bibliothek", "Das Gefängnis" und "Auf Houdini's Spuren". Die Räume waren mit sehr viel Liebe für Details und mit grossem Aufwand gestaltet. Nicht alle drei Gruppen knackten alle Rätsel innert einer Stunde. In zwei Räumen konnte man sich zusätzliche Zeit erspielen. Mit diesen zusätzlichen Minuten gelang es den Gruppen doch noch rechtzeitig die Aufgaben zu meistern.

Anschliessend gönnten wir uns im Café-Restaurant Promenade noch ein Glace oder ein Frappé und unterhielten uns über das Erlebte.

An diesem Anlass, an dem es um das Verlassen eines Raumes ging, verliess uns nach über zehn Jahren Corinne Marolf(-Herzog). Während dieserZeit hat Corinne viele Aufgaben angenommen. Sie war im Nationalen Vorstand, Präsidentin unserer Gruppe und zuletzt auch noch Präsidentin der Kommission Landjugend (früher Thurgauer Landjugend).

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal herzlich für das Engagement bedanken und wünsche ihr und ihrem Mann in Zukunft alles Gute.

Navigation